Besuch des Infomobils des Breitbandbüros des Bundes

Veröffentlichung: IME-DC GmbH | 14. Juli 2017


Am 13.07.2017 besuchte das Infomobil des Breitbandbüros des Bundes die Firmenzentrale der IME-DC GmbH in Hof. Schirmherr der dahinterstehenden Informationskampagne Breitband@Mittelstand ist das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Das Fahrzeug besucht seit Februar in ganz Deutschland Technologierparks, Regionalveranstaltungen sowie Unternehmen vor Ort und zeigt, wie die digitale Transformation Kommunikation, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse künftig verändern wird.

Die IME-DC GmbH ist den Verantwortlichen als innovatives Unternehmen aufgefallen, das die digitale Transformation erfolgreich in die Fertigung der Produkte und in die Produkte selbst integriert hat. Daher wurde ein Termin für ein gegenseitiges Kennenlernen vereinbart.

Während des Besuches legten die Experten des Breitbandbüros Fördermöglichkeiten für Unternehmen dar. Des Weiteren wurde ein 3-D Drucker sowie ein Telepräsenzroboter vorgestellt, die Unternehmen neue und aktive Kommunikationsmöglichkeiten bieten können.
Auf Medialeinwänden und Tablets wurde die Leistungsfähigkeit der Breitbandnetze vorgestellt und wie diese die fortschreitende Digitalisierung in einem Unternehmen beeinflussen.

Fotocredits: © BBB/Jens Gowasch

Auch die IME-DC GmbH kann sich dem Thema Digitalisierung nicht verschließen und setzte bereits die ersten Maßnahmen erfolgreich um. Der Einsatz von digitaler Technologie innerhalb der Produktpalette ist dabei essentiell. Im Projekt „iDia move…“ wird dieser Leitsatz bereits umgesetzt. Hier wird das Blutzuckermessgerät per NFC Technologie einfach, schnell, sicher und kabellos mit dem Smartphone verbunden und die gemessenen Blutzuckerwerte via App gespeichert. Dies erleichtert das Leben für den Menschen mit Diabetes und ermöglicht ihm ein Mehr an Lebensqualität. Weitere Projekte werden in den nächsten Jahren folgen, ein großes Thema spielt dabei das Social Customer Relationship Management.

Hierzu und zu anderen Themen stand Phillip Wolf (Leitung Kommunikation) der Redaktion des Breitbandbüros des Bundes für ein Interview zur Verfügung.